Sonntag, 18. März 2012

Wenn's mal schnell gehen soll....

Heute Abend hab ich irgendwie keine Lust noch großartig aufzukochen, aber so ein fix und fertig gekochtes Abendmahl aus der Mikrowelle oder der "Tüte" ist auch irgendwie doof.... Ich bin ja kein großer Fan von Fertiggerichten! Wenn's mal schnell gehen soll, dann mach ich aber auch nicht immer ALLES selber. Blätterteig zum Beispiel kaufe ich lieber, denn die Herstellung ist wirklich sehr zeitaufwendig und soooo viel besser schmeckt der Selbstgemachte nun auch wieder nicht. Heute habe ich mal zum Fertig-Pizzateig gegriffen. Für die Tomatensoße habe ich Tomaten aus der Dose verwendet, die ich aber mit einigen Tricks noch verfeinert habe. Der Standardbelag "Käse-Schinken-Mais" war mir auch zu langweilig, deshalb habe ich mich mal etwas experimentierfreudig gezeigt und das ist dabei raus gekommen.

Lachs-Pizza mit Spargel, Gorgonzola und Cherrytomaten
Ich durchsuchte meinen Kühlschrank also nach brauchbaren Dingen, da stieß ich auf eine Packung Lachs, die noch verwertet werden musste. Ein paar Kirschtomaten und ein Packerl Thaispargel hatte ich auch noch übrig. Ich mag eigentlich Spargel nicht so besonders gerne, aber dieser Thaispargel ist wirklich sehr empfehlenswert! Lecker zu asiatischen Gerichten oder zu einem Stück Fleisch - einfach in der Pfanne anbraten und mit Zitrone, Salz und Pfeffer servieren.
Aus meiner Speisekammer kramte ich noch eine Dose geschälter Tomaten hervor, ein letzter Rest Crème Fraîche und ein Stück Gorgonzola waren auch noch da und so konnte der Verwirklichung meiner Reste-Pizza eigentlich nichts mehr im Wege stehn....

Was ich dazu gebraucht habe:
1 Packung fertigen Pizzateig, Dosentomaten, Knoblauch, Thymian, ein Stück frischen Lachs, Thaispargel, Gorgonzola, ein paar Kirschtomaten, einen EL Crème Fraîche.

Die Tomaten aus der Dose habe ich im Mixer, zusammen mit einer Knoblauchzehe, etwas frischem Thymian, Salz, Pfeffer, 1 EL Crème Fraîche und einem halben Esslöffel Honig fein pürriert.
In einem Topf habe ich Salzwasser aufgekocht, den frischen Lachs hinein gelegt und etwa 10 min ziehen lassen. In der Zwischenzeit habe ich den Spargel angebraten und mit Salz und Pfeffer gewürzt.
Den Pizzateig habe ich noch etwas ausgerollt (ich mag das nicht, wenn er so dick ist) und auf ein mit Backpapier belegtes Blech gelegt.
Und jetzt geht alles ganz schnell -  Den Teig mit Tomatensoße bestreichen, den Gorgonzola und den Lachs grob in Stück schneiden und den Teig damit belegen. Den Spargel und die Kirschtomaten auf der Pizza verteilen und dann ab damit ins Rohr - bei 200°C ungefähr 30min!

Bon appétit!
Blogverzeichnis Blog Verzeichnis Blu-ray Filme kostenlos bei swapy.de

Kommentare:

  1. Und warum, bitteschön, waren WIR jetzt beim Francesco????? Ciao, Weight Watchers!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo

    das Rezept hört sich sehr gut an. Besonders die Kombination Gorgonzola und Spargel. Wenn die Saison wieder anfängt dann werde ich das bestimmt mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Uli!

    Gestern habe ich bereits den ersten Spargel im Supermarkt entdeckt!
    Viel Spaß beim Nachkochen!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...