Sonntag, 15. April 2012

Cheesecake küsst Brownie

Diesen Samstag lud eine liebe Freundin zu ihrer Geburtstagssause.
Nicht irgendein Geburtstag sollte gefeiert werden, nein....

ES WAR DER 30. !


Um die 30er-Krise abzuwenden und die Nerven zu beruhigen wollte ich ihr eine süße Stimmungsmilderung backen. Außerdem finde ich selbstgemachte Geschenke besonders schön und bekanntlich geht Liebe ja durch den Magen und meine Nicoletta hab ich doch besonders lieb...
Ihr zu Ehren wollte ich etwas ganz besonderes machen, etwas, das ich so noch nie gemacht habe. 
Ich wollte die Dinge die sie gerne hat, zu einem ultimativ aufheiternden Etwas zusammenmischen. Ich machte mir viele Gedanken und habe schlussendlich diese Leckerei kreiert -

CHEESY FUDGY OREO-PEANUTBUTTER BROWNIES


Eine Mischung aus Brownies mit Oreo Keksen und Cheesecake mit Erdnussbutter, abgerundet durch eine dicke Toffee-Schicht ober drauf.....    MMMmhhhhhhh!!!




Das Rezept

für den Brownie- Teig

100g Mehl
501g Kakaopulver
2 Eier
100g Staubucker
100g zerlassenen Butter
8 Oreo Kekse
1 TL Backpulver

Die Oreos in ein kleines Jausensackerl geben und mit dem Fleischklopfer bröselig klopfen. Die Stückchen können ruhig etwas gröber bleiben, dadurch werden die Brownies schön crunchy!
Ganz unkompliziert alle Zutaten zu einem Teig vermengen und beiseite stellen.

für die Peanutbutter-Cheesecake-Masse

150g Erdnussbutter (die feine, ohne Stückchen)
2 Packungen Philadelphia
1 TL Vanilleextrakt (ersatzweise Vanillezucker)
1 Ei + 1 Dotter
2 EL Mahl

Alles mit dem Mixer zu einer glatten Masse rühren und ebenfalls zur Seite stellen.

Den Brownieteig in eine gefettete und gemehlte, rechteckige Kuchenform, oder Auflaufform (ca. 25x15cm) leeren und darauf dann die Cheesecake-Masse verteilen. Mit einem Holzstäbchen einige Male durch den Teig rühren (so wie bei einem Marmorkuchen) und bei 180°C  40 Minuten backen.



Nach dem Backen den Brownie-Kuchen gut auskühlen lassen!
Ich habe ihn am Vorabend gebacken und über Nacht stehen lassen. Am nächsten Morgen habe ich dann mit der Toffee-Glasur weiter gemacht.

die Toffee-Glasur

100g Zucker
50g Butter
1/8 l Schlagobers
4 Oreo Kekse

Den Zucker in einer Pfanne karamelisieren. Wenn sich alle kristalle aufgelöst haben und er schön goldbraun ist, die kalte Butter in kleinen Stückchen einrühren. Haben sich Karamell und Butter verbunden, das Schlagobers dazu leeren. Alles gut verrühren und nochmals kurz aufkochen. 
Aber Vorsicht, dass das Karamell nicht zu dunkel wird - so wie bei meinem ersten Versuch ;)

Während das Karamell abkühlt, den Kuchen aus der Form nehmen und in rechteckige Stückchen schneiden und die Oreo-Kekse zerkrümeln.
Zum Schluss die abgekühlte, zähflüssige Toffee-Masse über den Brownies verteilen und mit den Oreo-Stückchen bestreuen.

HAPPY BIRTHDAY NICOLE!











Kommentare:

  1. Oh!! Da ist also meine kleine Keramik-Backform abgeblieben!!!

    AntwortenLöschen
  2. ha, von diesen sündigen dingern hat mir kürzlich meine arbeitskollegin berichtet. Dieser Geburtstagskuchen würde mir auch gefallen, geht ja auch noch in den 40igern ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also für diese Leckerei gibt es keine Altersbegrenzung ;)

      Löschen
  3. Hey Ina, oh mein Gott! Das ist ein Kuchen, der haut mich doch glatt vom Hocker!! Der ist bestimmt wahnsinnig lecker und wandert dann auch mal auf meine Nachbackliste!

    Danke für Dein Rezept zum großen Käsekuchen Event :)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Alice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alice!
      Ja dieser Kuchen ist wahrhaftig eine Sünde wert!! Solltest du unbedingt mal probieren!
      Das Käsekuchen-Event ist wirklich eine tolle Idee von dir, bastel schon an meinem 2. Beitrag dafür ;)

      Ganz liebe Grüße
      Ina

      Löschen
    2. Hallo

      Super Rezept-ist das mit den 501 g Kakao richtig? Scheint mir sehr viel oder ne ungewohnte Mengenangabe...

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...