Freitag, 15. Juni 2012

Linguini mit Garnelen

Und wieder einmal sollte es fix gehen! Viel zu lange hatten wir uns nicht mehr gesehen, als dass wir die Zeit mit aufwendigen Kochakrobatiken verbringen konnten....

 Nudeln ins Wasser, Garnelen in die Pfanne, Wein ins Glas und die abendliche Plauderrunde unter Freundinnen kann beginnen!


Das Rezept
(für 4 Portionen)

500g Linguini 
400g Garnelen, tiefgekühlt 
2 große Tomaten
3 Knoblauchzehen
1/8 l Weißwein
1-2 Chillischoten
Olivenöl
Salz, Pfeffer
Messerspitze Zucker

Die Garnelen auftauen, trocken tupfen und in reichlich Olivenöl anbraten.
Den Knoblauch schälen und in dünne Scheibchen schneiden. Sobald die Garnelen knusprig angebraten sind, den Knoblauch dazu geben und kurz mitrösten. (Achtung - zu dunkler Knoblauch schmeckt bitter!)
Die Tomaten grob würfeln und mit in die Pfanne geben.
Mit dem Weißwein ablöschen, Salz, Pfeffer, Zucker und Chilli dazu geben und bei schwacher Hitze einkochen lassen.

Inzwischen die Nudeln in Salzwasser aldente kochen.
Abseihen, zur Soße in die Pfanne geben,  kurz durchschwenken und mit Parmesan servieren!



Bon appétit! Blog Verzeichnis Blu-ray Filme kostenlos bei swapy.de

Kommentare:

  1. Hi, das Rezept ist wirklich praktisch und ich kann auch die TK Garnelen verstehen, aber ich selber mag sie nicht und daher würde ich das Rezept dahin gehen abwandeln und sagen frische (sofern man sie in deutschland gut bekommt) Garnelen.

    Ich finde man schmeckt den Unterschied

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jens! Ich gebe dir vollkommen Recht, wenn ich die Zeit dazu habe, dann verwende ich auch sehr gerne frische Garnelen! Diesmal sollte es jedoch besonders schnell gehen und da sind Tiefkühlgarnelen, finde ich, ein guter Kompromiss ;)

      LG

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...