Donnerstag, 27. Februar 2014

Marzipan {mini} Gugl mit Haselnuss und Rumrosinen


 
Ich habe eine riesen Schwäche für Essen  - für Süßes ganz besonders! Und für schöne Sachen und hübsche Kleinigkeiten. Ich mag verspielten Krimskrams und schön anzusehende Dinge.
Diese feinen Mini-Gugl  mit Marzipan und beschwipsten Rosinen sind in meinen Augen eine Kombination von all dem - deshalb mag ich sie auch so. Und ich hoffe, ihr mögt sie genau so :)


Das Rezept

180 g Butter, zimmerwarm
120 g brauner Zucker
2 Eier
100 g Haselnüsse
200 g Mehl
1 TL Vanilleextrakt
1 TL Backpulver
200 ml Milch
50 g Rosinen
100 ml Rum
80 g Marzipan Rohmasse

Die Rosinen am besten schon einige Stunden zuvor in Rum einlegen, damit sie sich richtig voll saugen können.

Die Butter, den Zucker und das Vanilleextrakt mit dem Handmixer verrühren. Die Eier trennen und die Dotter einzeln in die Butter-Zucker-Mischung rühren.
Danach die Haselnüsse untermengen.
Abwechselnd Milch und Mehl einrühren.

Die Eiklar mit einer Prise Salz steif schlagen und anschließend vorsichtig unter die Gugl-Masse heben.
Zum Schluss das Marzipan in kleine Stückchen schneiden und zusammen mit den Rosinen (plus Rum) ebenfalls behutsam unter den Teig mischen.

Die Minigugl-Förmchen (ich verwende eine Art Guglblech aus Silikon) mit einem Esslöffel mit dem Teig füllen und bei 180 °C ca. 30 min (oder bis die Gugl leicht gebräunt sind) backen.

Weil jeder Backofen ein bisschen anders ist, immer mit der Stäbchenprobe kontrollieren!
Dazu ein Holzstäbchen in den Kuchen stecken. Wenn beim Herausziehen kein Teig kleben bleibt, ist der Kuchen fertig!

Ich liebe diese kleinen Köstlichkeiten! Sie sind klein und hübsch anzusehen und ich hoffe, ihr mögt sie genauso gern wie ich,

Bon apétit !



Blog VerzeichnisBlu-ray Filme kostenlos bei swapy.de

1 Kommentar:

  1. Das sieht und hört sich lecker an. Wird die Tage ausprobiert.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...