Dienstag, 3. Juni 2014

Ina goes Einraum - Gerüchteküche am Yppenmarkt


Neben dem Naschmarkt mit seinen trendigen Lokalen, über den sich an sonnigen Tagen schon mal
gefühlte 2 Millionen Menschen schieben können, mutiert auch der Yppenmarkt im 16. Wiener Gemeindebezirk immer mehr zum In-Viertel.

Vor einem Jahr hat sich auch das EINRAUM hier angesiedelt und lockt mit asiatisch-österreichischer Fusionsküche seine Gäste an. Das hippe, kleine Lokal entwickelt sich immer mehr zum Szenetreff und verzaubert mit Küche auf Haubenniveau und angenehmer Atmosphäre.
Um für zusätzliche Abwechslung zu sorgen, brodelt immer Mittwoch abends die Gerüchteküche im EINRAUM - hier haben junge Künstler (vorwiegend aus der Musikszene) die Gelegenheit, mit dem Küchenchef ein eigenes Menü zu kreieren, das dann im intimen Rahmen mit musikalischer Untermalung serviert wird.

Auch ich hatte vor kurzem das Vergnügen, so eine Gerüchteküche zu veranstalten!

Dem Koch einfach nur ein Menü meiner Wahl zu delegieren, stimmte mich - als Vollbluthobbyköchen - natürlich nicht wirklich zufrieden und so erlaubte man mir den Zutritt zum Allerheiligsten und ich durfte von den ersten Vorbereitungen am Vortag bis zum Anrichten des letzten Tellers am Veranstaltungstag mit helfen und mit kochen!

Das Tüpfelchen auf dem i dabei: der Termin fiel auch noch direkt auf meinen Geburtstag!
Noch nie zuvor durfte ich in einer richtigen Gastronomieküche arbeiten - es war also das ultimative Geburtstagsgeschenk für mich!

Dienstag Mittag ging´s dann endlich los!
Überpünktlich und brav mit eigener Schürze adjustiert, war ich bereit zum Dienstantritt.
Erste Aufgabe: Erdäpfel schälen.
Wirklich ein Erlebnis - denn wie oft schält man denn privat schon Erdäpfel für 30 Personen ?! Weiter ging's dann mit noch mehr Schälarbeiten, mit stampfen, pürieren, einkochen, abschmecken, vorkochen und und und...

Mit vielen neuen Eindrücken und Koch-Tipps vom Profi machte ich mich gegen Abend dann auf den Nachhauseweg, voller Vorfreude auf den anstehenden, großen Tag :)

Am nächsten Mittag war dann schon fast alles fertig vorbereitet und wir hatten Zeit, alle Abläufe für den Abend noch einmal durch zu gehen. Die Küche im EINRAUM ist wirklich nicht gerade die größte, da muss man schon genau im Vorfeld koordinieren, wer wann wo welchen Handgriff macht!

Als die ersten Gäste dann gegen halb 7 eintrafen, war ich aufgeregt wie ein kleines Kind! Würde alles gut gelingen und mein Essen gut ankommen?
Die Menükarte las sich zumindest für alle schon mal sehr vielversprechend ;)

Gruß aus der Küche
 
*
 
Gebeizter Lachs / Limettenmayonnaise / Granatapfel
 
*
 
Cappuccino von Apfel und Curry
 
*
 
Rinderfilet an Selleriepüree /
 
Thaispargel und Karotten /
 
Amarenakirschen
 
*
 
Crème Brûlée vom Zitronengras /
Mango-Minz-Salat


Um 19.00 Uhr fiel dann der Startschuss, es wurde zunehmend hektischer in der kleinen Gerüchteküche und der Ton wurde schroffer, währen wir die ersten Teller anrichteten.


 
Nach dem Hauptgang dann die erste kurze Verschnaufpause - Zeit für ein paar lobende Worte unter
dem Team, ein paar kleine Scherze und einen schnellen Schluck Wein zur Auflockerung.
Ein kurzer, prüfender Blick zu den Gästen zur Beruhigung, denn ein Lächeln auf ihren Gesichtern zeigte mir, dass wir gute Arbeit geleistet haben!


Um 21.30 Uhr verließ der letzte Teller Crème Brûlée dann die Küche und die Anspannung ließ endgültig nach. Zeit für mich die Küche zu verlassen und mich, zum ersten Mal an diesem Abend, meinen Gästen zu widmen. Obwohl ich den folgenden Gesprächen nur mehr halb folgen konnte, so berauscht wie ich noch war ;)
In diesem Sinne - nochmals ein riesengroßes, ♥ - liches Dankeschön an alle, die mir diese Erfahrung ermöglicht und mich dabei unterstützt haben!

DANKE EINRAUM

und so sieht eine glückliche Ina aus :)


Blog Verzeichnis Blu-ray Filme kostenlos bei swapy.de

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...